Themen

bannerdanke

Landtagswahlergebnis 2009

 

 

Landtagswahl 2009

Am 18.01.2009 wurde zum zweiten Mal innerhalb eines Jahres der Hessische Landtag gewählt.

Wir beteiligten uns am kurzen und knappen Wahlkampf mit Infoständen am 10.01. und 17.01. vor dem neuen NETTO-Markt in Brandoberndorf. Die Wahlkampfzeitung wurde an alle Waldsolmser Haushalte verteilt. Fotos gibt es weiter unten…

Wir bedanken uns erneut bei den GRÜNEN WählerInnen in Waldsolms für Ihre zahlreichen Stimmen. Wie im ganzen Land, erhielten die GRÜNEN mit 12,2 % (280 Stimmen) auch in Waldsolms das beste Ergebnis der GRÜNEN Geschichte. Auch im Wahlkreis 17 mit 11,5 % und im Lahn-Dill Kreis mit 10,2 % gingen wir mit sehr guten Ergebnissen ins Ziel. Im Lahn-Dill Kreis erreichten wir nach Lahnau und Wetzlar das drittbeste Ergebnis.

Hier gibt es das detaillierte Zweitstimmenergebnis für Waldsolms 

Herzlichen Dank!!

Wir gratulieren auch unserer Direktkandidatin Mürvet Öztürk zu ihrem tollen Wahlkampf und gutem Ergebnis. Sie wird wieder über die Landesliste in den Landtag einziehen und dort in der deutlich größeren Fraktion als Sprecherin für Integration, Migration und Petitionen auch die Interessen des Wahlkreises vertreten.

Herzlichen Glückwunsch!!!

 

bannerdanke

Weiterlesen »

SILEK

Presseerklärung 16.11.2008

Landtagsabgeordnete besucht

Waldsolmser Grüne

SILEK-Projekt spaltet die Gemüter

 

Auf ihrer letzten Mitgliederversammlung diskutierten die Waldsolmser Grünen recht kontrovers die Möglichkeiten, die sich für die Gemeinde aus der Teilnahme am SILEK-Projekt (Integriertes Ländliches Entwicklungskonzept mit räumlichem und thematischem Schwerpunkt) ergeben.

Bei diesem Landesprojekt sollen mit einer breiten Bürgerbeteilung Maßnahmen für Waldsolms geplant werden, die die Attraktivität von Waldsolms als Lebens-, Erholungs-, Arbeits- und Naturraum sichern. Fördermittel könnten so z. B. im Hochwasser- und Biotopschutz eingesetzt werden. Ebenso wären auch Projekte möglich, die die Situation der Landwirtschaft vor Ort verbessern und die Anziehungskraft der Landschaft für Besucher steigern. Während einige Mitglieder in einer Teilnahme die konkrete Chance gegeben sehen, durch das gemeinsame Wirken verschiedener Bevölkerungsgruppen etwas Positives für die Landschaft zu bewirken, äußerten andere vor allem die Befürchtung, dass es zu kostspieligen Flurbereinigungsverfahren und Nachteilen für die Landwirte kommen könnte. Da die Gemeindevertretung inzwischen mit einer breiten Mehrheit das Projekt befürwortete (ihre Zeitung berichtete) und zur Bedingung machte, auf Zwangsmaßnahmen zu verzichten und anfallende Kosten zu übernehmen, sind die wichtigsten Bedenken ausgeräumt und der Bewilligung des Projektes kann mit Spannung entgegen gesehen werden.

Überraschend erhielten die Waldsolmser Grünen Besuch von ihrer Landtagsabgeordneten Mürvet Öztürk aus Wetzlar. Die innenpolitische Sprecherin der Landtagsfraktion berichtete aus erster Hand von den Turbulenzen vor und nach der gescheiterten Koalitionsbildung in Wiesbaden. Nach der geplanten Selbstauflösung des Landtages stünden die Grünen als kleine Partei mit begrenzten Mitteln vor der logistisch und finanziell riesigen Herausforderung eines erneuten Wahlkampfes. Nach der unverschuldeten Misere und der anfänglich großen Enttäuschung breite sich allerdings ein positive „Jetzt erst recht“-Stimmung in der Partei aus.

 

 

Weiterlesen »

Bürgerphotovoltaik

 

Bürgerphotovoltaik für Waldsolms?

Seit längerem setzen wir GRÜNE uns dafür ein, Möglichkeiten einer Bürgerphotovoltaikanlage in Waldsolms auszuloten.

Zu unserem Unverständnis lehnte dagegen neulich der Gemeindevorstand den Vorschlag und das Konzept eines Energieunternehmens zur Errichtung und zum Betrieb einer solchen Anlage ohne weitere Prüfung und ohne Beteiligung der Gemeindegremien ab. Deshalb stellen wir zur Gemeindevertretersitzung am 29.04.08 folgenden Antrag:

 

Weiterlesen »

Landtagswahlergebnis 2008

Landtagswahl 27.01.08

Wir bedanken uns bei den GRÜNEN WählerInnen in Waldsolms für Ihre Stimmen. Mit 6,2% (154 Stimmen) konnten wir unser Ergebnis aus 2003 (6,5%, 156 Stimmen) halten und haben damit das beste GRÜNE Ergebnis im Lahn-Dill Kreis erzielt.

Herzlichen Dank!!

Wir gratulieren auch unserer Direktkandidatin Mürvet Öztürk zu ihrem tollen Wahlkampf und gutem Ergebnis. Sie wird über die Landesliste in den Landtag einziehen und dort die Interessen des Wahlkreises vertreten.

Herzlichen Glückwunsch!!! 

 

Hier geht es zum Waldsolmser Wahlergebnis. 

 

Unser Wahlkampf-Flyer zur Landtagswahl pdf-Download (205 kb)  

 

Fotos von unserem Info-Stand zur Landtagswahl…hier

Weiterlesen »

Klosterbesuch2

Klosterbesuch – Presse

 Pressemitteilung 12.01.2008

Grüner Besuch im Koptischen Kloster

Bundestagsabgeordneter und Landtagskandidatin informieren sich in Kröffelbach

Der grüne Bundestagsabgeordnete Omid Nouripour aus Frankfurt und die grüne Landtagskandidatin für den Wahlkreis 17, Mürvet Öztürk, besuchten am Dreikönigstag das koptisch-orthodoxe Kloster St. Antonius in Waldsolms-Kröffelbach. An diesem Tag, an dem die koptischen Christen ihr Weihnachtsfest feiern, herrschte im Kloster eine feierlich-betriebsame Stimmung. Im Laufe des Tages rechneten die Mönche des Klosters noch mit etwa 200 weiteren Gästen aus ganz Deutschland, die zur Weihnachtsmesse anreisten. Dennoch nahm sich Klostervorsteher Abt Mikhail El Baramousy die Zeit, sich mit beiden Politikern und Vertretern der Waldsolmser Grünen und des Lahn-Dill Kreisverbandes bei Kaffee und Kuchen auszutauschen. Nach einer Einführung zur ehrwürdigen Geschichte der koptischen Kirche, deren Gründung in Ägypten auf den Apostel Markus zurückgeht, und zur Situation der Kopten in der Welt, wurden auch aktuelle Themen besprochen. So interessierten sich Nouripour und Öztürk besonders für die vorbildliche Einbindung der Jugendlichen in die Gemeindearbeit und die Akzeptanz der koptischen Gemeinde in der deutschen Gesellschaft. Ebenfalls zur Sprache kam die aktuelle politische Diskussion um jugendliche Straftäter mit Migrationshintergrund. Ausgesprochen positiv bewertete Vater Mikhail das Verhältnis des Klosters zu den Menschen und der Politik in Waldsolms. Interessiert ließen sich Frau Öztürk als Fraktionschefin der Grünen Kreistagsfraktion und die Waldsolmser Grünen auch die Pläne zur Einrichtung einer Sonntagsschule in der seit einigen Monaten leer stehenden Grundschule in Kröffelbach/Kraftsolms erläutern. Diese werden von den Grünen ausdrücklich begrüßt und unterstützt.

 

Weiterlesen »

muervet

Koptisches Kloster

 

Besuch des Koptischen Klosters mit GRÜNER Landtagskandidatin

Am 06.01.2007, dem Dreikönigstag, besuchen der Ortsverband Waldsolms und der KV Lahn-Dill gemeinsam mit der Wetzlarer Landtagskandidatin Mürvet Öztürk das Koptische Kloster St. Antonius in Waldsolms-Kröffelbach.

Frau Öztürk, Direktkandidatin des Wahlkreises Lahn-Dill II mit aussichtsreichem Listenplatz (9), ist Islamwissenschaftlerin. Ihre Schwerpunktthemen sind Bildungs- und Integrationspolitik. Ein besonderes Anliegen ist ihr der interreligiöse Dialog.

Das koptische Kloster in Kröffelbach wurde 1980 gegründet und hat seither innerhalb der koptischen Gemeinden Europas eine hervorgehobene Bedeutung. Wir werden daher die Gelegenheit des Besuches nutzen, uns von Vertretern des Klosters über die koptische Kirche und ihre Situation in Deutschland informieren zu lassen.

Begleiten wird uns hierbei auch bundespolitische Prominenz: Der Frankfurter Bundestagsabgeordnete Omid Nouripour hat sein Kommen zugesagt!

Sehen Sie hier die Pressemitteilung….

 

muervet                            nouripour

Mürvet Öztürk                                 Omid Nouripour

 

Weiterlesen »

Klimaschutz – Presse

  Presseerklärung 08.09.2007   Klimaschutz für Waldsolms Waldsolmser Grünen beantragen Vorrang für Energieeinsparung   In der nächsten Sitzung der Gemeindevertretung (19.09.07) beantragt die Fraktion der GRÜNEN im Waldsolmser Parlament eine…

Weiterlesen »

Klimaschutz in Waldsolms

GRÜNER Antrag zum Klimaschutz angenommen!!

In der Gemeindevertretersitzung am 19.09.07 wurde unser Antrag zum Klimaschutz mit sieben Ja-Stimmen und fünfzehn Enthaltungen einstimmig angenommen! Es gab erfreulicherweise keine Gegenstimmen, aber die vielen Enthaltungen dämpfen die Freude darüber etwas!

Während die BLAUEN, die FWG und Teile der CDU-Fraktion mit uns für die Selbstverpflichtung der Gemeinde zum Klimaschutz stimmten, konnten sich die SPD und die Mehrheit der CDU unserem Antrag nicht anschließen und enthielten sich.

Der Antrag wurde so zwar angenommen. Das deutliche Zeichen, das vom Gemeindeparlament durch eine Mehrheitsentscheidung hätte ausgehen können, verpuffte aber leider durch die vielen zögerlichen Enthaltungen. Diese hielten ein solches Bekenntnis der Gemeinde für überflüssig.

Dazu passte die ablehnende Haltung der Parlamentsmehrheit zum Antrag der Blauen auf eine Erweiterung der gemeindeeigenen Photovoltaikanlagen in der gleichen Sitzung.

Wir bleiben gespannt, welchen Stellenwert Energiefragen und Klimaschutz tatsächlich in Zukunft haben werden…

 

   


In der Sitzung der Gemeindevertretung am 19.09.2007 stellte unsere Fraktion einen Antrag, der Klimaschutzmaßnahmen in Waldsolms zukünftig einen größeren Stellenwert einräumen sollte.

PRESSEERKLÄRUNG 03.09.2007

 

Hier der Wortlaut des Antrags und seine Begründung:

 

Fraktionsantrag BÜNDNIS 90 / Die GRÜNEN

„Klimaschutz in Waldsolms“

Die Gemeindevertretung möge als kommunale Selbstverpflichtung beschließen, dass Energieeinsparung und Klimaschutz in Waldsolms künftig gleichrangig mit wirtschaftlichen Erwägungen berücksichtigt werden. Bei Entscheidungen über Anschaffungen oder Modernisierungen soll klimafreundlichen Varianten, wenn wirtschaftlich vertretbar, der Vorzug gegeben werden. Hiermit nimmt die Gemeindevertretung und die Gemeindeverwaltung ihre Vorbildfunktion an und trägt dazu bei, dass die von der Bundesregierung gesteckten Klimaschutzziele erreicht werden können.

Begründung

Die Koalitionsvereinbarung der Bundesregierung sieht vor, dass Deutschland bis zum Jahr 2020 seine Treibhausgasemissionen um 40 % (bezogen auf das Jahr1990) reduzieren soll. Dieses ehrgeizige Ziel kann jedoch nur erreicht werden, wenn große Anstrengungen in allen Bereichen der Gesellschaft unternommen werden. Hierzu gehört vor allem, dass Klimaschutz auch bei den Akteuren vor Ort ein Leitthema wird. Die Gemeindeverwaltung kann hier durch eigene Aktivitäten und gezielte Motivation der Bürger eine Vorbildfunktion einnehmen und somit ihren Beitrag zur Erreichung der Klimaschutzziele leisten und gleichzeitig mit gutem Beispiel voran gehen.
Konkrete Vorschläge, wie weitere Schritte auf diesem Weg aussehen könnten, sind unten angefügt. Sie sind nicht Bestandteil des Antrags.

 

Weiterlesen »